Eumel on Tour in der Geflüchtetenunterkunft Alte Wittenerstraße

Bei bestem Wetter war der Eumel am letzten Mittwoch, den 31. August, in der Geflüchtetenunterkunft an der Alten Wittenerstraße um mit Kindern und  Jugendlichen, sowie Erwachsenen einen schönen Nachmittag zu haben.

Zusammen mit dem Stadtsportbund sorgten wir für die nötige Bewegung. Für die Kleineren war hier vor allem die Hüpfburg und kleinere Fahrzeuge interessant, während andere sich auf dem Soccer- oder Tenniscourt spannende Matches lieferten. Für die nötige Erfrischung zwischendurch sorgte die Stiftung Overdyck mit frischem Obst und Wasser.

Natürlich kreuzt der Eumel jedoch nicht ohne Raum, um kreative Ideen auszuleben, auf und so hatten wir eine kleine, aber feine Ecke aufgebaut, um verschiedene Holzmaterialien zu gestalten. Mit Abtönfarbe bunt grundiert waren sie die perfekte Unterlage, um mit oder ohne Stencils zu sprayen. Ein paar Stencils hatten wir bereits in unserer Werkstatt vorbereitet, es wurden jedoch noch einige mehr selbst fabriziert. Die Ergebnisse wurden gerne mitgenommen, um die ein oder andere kahle Wand zu verschönern. 

Für uns war es ein schöner Nachmittag und wir freuen uns auf weitere Projekte dieser Art!

Wir sind dabei - Jugendkulturpreis 2016

Und weiter geht es...... auf nach Bergkamen! Hier die offizielle Pressemitteilung:

 

Mit dem Projekt „Urban Entertainment – Jugendmobil Eumel“ bewerben sich die SJD die Falken Bochum um den Jugend.Kultur.Preis NRW 2016. „Das Projekt ist einer von 241 Wettbewerbsbeiträgen bei der fünfzehnten Durchführung des Landeswettbewerbs um beispielhafte Kulturarbeit von und mit Kindern und Jugendlichen.“ Dies teilte die LKD (LAG Kulturpädagogische Dienste/Jugendkunstschulen), die den Jugendkulturpreis seit 1990 alle zwei Jahre ausschreibt, jetzt in Unna mit.


Aus 100 Kommunen stammen die Bewerberprojekte, die sich um die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung in den Kategorien Kinderkulturpreis NRW, Jugendkulturpreis NRW und Young Europe Award bewerben. Entsprechend groß ist die Konkurrenz für den Wettbewerbsbeitrag aus Bochum. Über den zusätzlichen Online-Award entscheidet das Publikum via Internet unter www.jugendkulturpreis.de.


Wer Preisträger ist, wird sich am 8. September 2016 im Studio Theater Bergkamen herausstellen. Dann nämlich wird NRW-Jugendministerin Christina Kampmann im Rahmen des Jugendkulturfestivals SEE YOU die Jugendkulturpreisträger 2016 öffentlich auszeichnen. Den Rahmen für die feierliche Preisverleihung bildet ein ganztägiges, abwechslungsreiches Festivalprogramm: 152 teilnehmende Gruppen gestalten den Tag auf der Bühne, in Ausstellungen, Mitmachaktionen und Workshops. Die Veranstalter erwarten bis zu 1.300 Zuschauer zum SEE YOU Festival, das von 10 bis 18:30 Uhr das Studio Theater und die Willy-
Brandt-Gesamtschule Bergkamen zur Bühne für innovative Jugendkulturarbeit machen will.

Veranstalter und Kooperationspartner der 15. landesweiten Ausschreibung des Jugend.Kultur.Preises NRW sind die Landesarbeitsgemeinschaft Kulturpädagogische Dienste/Jugendkunstschulen NRW e.V. (LKD) und die Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW e.V. (LKJ). Gefördert wird der Jugend.Kultur.Preis NRW 2016 durch das Jugendministerium des Landes (MFKJKS), die Stadt Bergkamen, die 2016 ihr 50-jähriges Bestehen feiert, die Stiftung Mercator und den Kreis Unna.

Weitere Informationen unter www.jugendkulturpreis.de und bei der LKD (Kurpark 5, 59425 Unna, Tel. 02303/25302-0, Fax 02303-25302-25).

Eumel on Tour - Internationales Jugendprojekt

Am Mittwoch den 17. August startete das Eumel-Team in Zusammenarbeit mit einer Gruppe der "european work camps" (ewoca) ein Projekt am JuMa in Steinkuhl. Ziel der Workshops war es an der Boulderwand des JuMa eine Sitzgruppe aus Europalletten zu bauen.

Wir starteten am ersten Tag zusammen mit 10 Jugendlichen aus Bosnien und der Türkei. Die Stimmung war gut und obwohl wir uns nur auf Englisch verständigen konnten, entwickelte sich ein Name für unsere Workshopgruppe. Die „Lopata-Crew“ (Lopata ist bosnisch für Spaten) nahm ihre Arbeit auf. Die Spaten kamen auch direkt zum Einsatz und wir entfernten mithilfe der Gartengeräte aus dem Eumel ein Gebüsch vor dem Boulderareal und begradigten dort das Gelände. Obwohl sich diese Aufgabe als körperlich sehr anstrengend herausstellte, funktionierte dies innerhalb eines Tages.

Der zweite Tag begann damit, dass 40 Europalletten ans JuMa geliefert wurden. Das Abladen ging relativ fix, obwohl noch nicht alle ihren ersten Kaffee hatten. Im Anschluss wurde der Workshop geteilt. Eine Gruppe begann damit einen Holzrahmen zu legen in den Kies gefüllt werden sollte. Das Areal wurde zudem noch mit einer Unkrautsperre verkleidet. Die zweite Gruppe begann damit den Tisch für die Sitzgruppe zu bauen. Als der kreative Part begann und wir den Tisch farbig gestalteten schlug die Kreativität auf die (nachher nicht mehr so) weißen T-Shirts der Teilnehmer*innen über. Mit der ersten Lackierung des Tisches wurde dann auch das Ende des zweiten Workshoptages eingeleitet, denn die ewoca-Gruppe ging im Nachmittagsbereich noch zum Beachvolleyball.

Der dritte und letzte Tag ging zügig voran. Noch vor Workshopbeginn wurde der Kies ans JuMa geliefert, sodass wir sofort mit der Aufschüttung des Geländes beginnen konnten. Wir legten mithilfe von Rasenkantensteinen ein begradigtes Fundament und schraubten die Bänke an Ort und Stelle zusammen. Dank der vorgeschnittenen Siebdruckplatten für die Sitzflächen und die Rückenlehnen ging das zusammenbauen der Bänke sehr schnell vonstatten. Als die Bänke am Nachmittag fertig wurden, stießen wir zusammen mit Softdrinks an und unterschrieben rund um das ewoca Logo, welches wir mithilfe von Schablonen auf den Tisch gebracht hatten.

Neben unserem Workshop gab es noch einen RAP- und Graffiti-Workshop. Die Ergebnisse wurden als Abschluss natürlich von allen Mitwirkenden präsentiert bzw. "performed".

Wir meinen: ein rundum gelungenes Projekt! Gerne wieder!

1. Mai 2016: Wir haben Farbe bekannt.....

Tag der Arbeit und Demo gegen die NPD-Veranstaltung

Der 1. Mai war in diesem Jahr noch erreignisreicher als in den Vorjahren. Anlässlich der zentralen DGB-Kundgebung für NRW in Bochum und der angemeldeten NPD-Demonstration, haben wir uns in diesem Jahr besonders vorbereitet. Neben unseren Rote-Karte-Flyern haben wir eine große T-Shirt-Aktion mit Anti-Nazi-Motiv vorbereitet und erfolgreich durchgeführt.

Früh morgens um 08:30 Uhr haben wor unseren Aktionsstand auf dem Rathausvorplatz aufgebaut. Groß und Klein konnten an unserem Stand T-Shirts mit unserem Motiv gestalten. Während der Gestaltung konnten wir auf die Gegenveranstaltung aufmerksam machen und unseren Flyer geziehlt verteilen.

Insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene waren von der Aktion sehr angetan und haben ihr Demo-Outfit gerne um ein stylisches Shirt erweitert.

Geschenke für Hannelore Kraft und Thomas Eiskirch

Unsere Mädels Chantal und Natascha ließen es sich nicht nehmen unsere Ministerpräsidentin und unseren Oberbürgermeister mit einem Shirt und Infomaterial zu beschenken. Trotz einer Wartezeit von 60 Minuten blieben die beiden hartnäckig und überreichten die Geschenke.

Herr Eiskirch besuchte im Anschluss seiner Rede unseren Aktionsstand und erkundigte sich über unser Projekt. Zum Abschluss gab es noch ein paar Fotos mit dem Team.

Kein Platz für Nazis in Bochum

Der Abschluss für unser Team war natürlich die Gegenveranstaltung zur NPD-Demonstration. Geschlossen ist das Eumel- und Falken-Team, nach Abbau auf dem Rathausvorplatz, der NPD-Demo entgegengetreten. Wir haben uns der zentralen Gegenveranstaltung angeschlossen und eindeutig Farbe bekannt! Unsere Rote-Karte-Flyer fanden unter den Demo-Teilnehmern reißenden Absatz.

Wir haben keinen Platz für rechtes Gedankengut in Bochum!!!

Das Eumel-Team bedankt sich bei allen Gegenveranstaltungsakteuren und Unterstützern rund um den 1. Mai! Das war ein klares Zeichen gegen Rechts und für internationale Solidarität!!!!

Euer Eumel-Team

 

Achtung: Terminänderungen

Aktuelle Informationen zu Eumel-Terminen:

- UE-Werkstatt am 03.05.2016 entfällt -> wir erholen uns von unserer Aktion am 1. Mai ;)

- Interkulturelle Werkstatt 04.05.2016 -> Außentermin an der Unterkunft auf dem Opel-Gelände (siehe Veranstaltungseintrag im Kalender)

21
Nov
Engelsburger Str. 61
Zeit: 16:30

22
Nov
Engelsburger Straße 61
Zeit: 16:30

28
Nov
Engelsburger Str. 61
Zeit: 16:30

29
Nov
Engelsburger Straße 61
Zeit: 16:30